Alles ist EINS

Nichts, ist das Gegenteil von dem wie es erscheint
und alles ist das Gegenteil von dem wie es erscheint

Gary M. Douglas

Alles ist EINS. Alles ist verbunden.wave-326155_640
Wir können nur jedoch nur sehen was wir kennen, alles andere nimmt unser Auge zwar wahr, ist jedoch für unser Gehirn nicht zuordbar und somit unsichtbar, und gleichzeitig  Wissen wir, das da etwas ist, eine Präsenz, etwas wir nicht benennen und anfassen können.
Das was wir wahrnehmen ist im Grunde ein Vakuum und was wir nicht wahrnehmen – die Fülle. Das was wir nicht benennen können, ist Magie, ein Wunder das zu groß ist um abgegrenzt als Form wahrnehmbar zu sein. Eins Sein bedeutet, Ganz, Komplett und somit Heil zu Sein.

Bäume, Pflanzen, Berge,  Flüsse, alle Gestirne, Menschen und Tiere sind wie unzählige in allen Farben leuchtende Blumen in einem riesigen göttlichen Garten.

 

Alles ist in Bewegung und strukturiert sich ständig neu. Alles schwingt und ist im ständigen Informationsaustausch, Dein Körper, Deine Welt.

„Wenn Du die Geheimnisse des Universums kennenlernen willst, denke in den Regionen von Energie, Frequenzen und Vibration.“ Nicola Tesla

 

Alles in der Materie wahrgenommene ist im Grunde nicht real, es entsteht und vergeht. Alles in der Welt des Unfassbaren, des ständig Wandelbaren, ist die Realität und Präsenz, die in allen wahrnehmbaren Realitäten vorhanden ist.

Sterne regieren unser Schicksal, der Weise aber beherrscht die Sterne…

Nur das, was sich nicht verändert ist real. Das, in dem alles auftaucht und wieder vergeht. Das, in dem sich immer wieder neue Strukturen bilden und umformen, Sterne geboren werden und sterben, Galaxien explodieren und sich neue bilden. Aus dem Chaos entstehen Strukturen, aus dem Nichts eine Form und ein Raum in dem alles existiert und sich ständig neu strukturiert.

„Der Geist ist das mächtigste Werkzeug, denn er erschafft die gesamte Materie und die Qualitäten des Seins eines jeden.“ Thoth

Alles was Du heute als solide betrachtest kann sich morgen schon verändert haben. Denn selbst eine Wand ein Haus oder ein Berg ist lang nicht so unveränderlich wie Du denkst.

Intentionen, Gedanken, Worte, Vorstellungen, Klang, Bilder, Farbe, Struktur und Dichte erschafft eine Schwingung und Frequenz.

EINS SEIN ist wenn alle Strukturen sich verändern und gerade dadurch wieder neue Möglichkeiten entstehen…

 

Bist Du bereit Veränderung als die Chance Deines Lebens zu sehen, noch schönere und bessere Möglichkeiten, als die Du jetzt schon kennst, in Dein Leben einzuladen?

Was wäre, wenn die Welt statt Mangel, Unsicherheit, und Einschränkung, im Grunde ihrer Existenz Fülle Sicherheit und Möglichkeit wäre?

 

Was würde es für Dein Leben bedeuten,  „aus der Fülle der Möglichkeiten zu schöpfen“ und am beständigen Schöpfungszyklus teilzuhaben?

 

Welche Realität würdest Du in Dein Leben einladen sich durch Dich zu erschaffen?

 

EINS SEIN –  alles im Organismus, was nicht kräftig und gesund ist wird vom Körper losgelassen, und neues gesundes wächst nach –  Heil SEIN ist dein natürlicher Zustand, immer dann, wenn Du Dich wieder mit allem verbunden fühlst und mit der Einheit aller Schöpfung verbunden bist und alle Illusion möglichen Trennung losgelassen wurde, Kommunikation und Austausch stattfindet und möglich ist .

Was denkst Du, würde ein Baum sich vom Universum, von der Erde und von der Luft abtrennen wollen? Oder empfängt er von allen Ressourcen, das was ihm ein Beitrag zum wachsen ist?
Wie kommt der Mensch also auf solche absurde Ideen, es alleine hinkriegen zu müssen, es sich und anderen beweisen zu wollen? Ist das nicht nur unklug sondern auch schwerer als es sein müsste?
Unser Organismus erneuert sich in 7 Jahren vollständig.
Alle 7 Jahre, könntest Du einen komplett runderneuerten Körper haben. Das einzige was das verhindert sind Einstellungen, Glaubenssysteme und Umgebungseinflüsse, die nicht natürlichen Ressourcen entsprechen.

Nur dann wenn Du bereit bist, alles was auftaucht erscheinen zu lassen und damit im ständigen Austausch zu sein – kannst Du Ganz SEIN.